Brennessel-Agnolotti mit Ricotta Parmesan Brennessel Füllung

Selbstgemachte Brennessel-Agnolotti mit einer cremigen Ricotta-Parmesan-Brennessel-Füllung. Perfekt für den Frühling!

Brennessel-Agnolotti mit Ricotta, Parmesan und Brennnessel Füllung

Agnolotti sind eine Art gefüllte Pasta, die ursprünglich aus der italienischen Region Piemont stammt. Sie bestehen aus einem dünnen Nudelteig, der mit einer Füllung versehen und dann gefaltet und geformt wird. Die Füllungen variieren je nach Rezept und können aus Fleisch, Gemüse, Käse oder einer Kombination davon bestehen.

Die Form der Agnolotti ähnelt kleinen Taschen oder Kissen, und sie werden normalerweise gekocht und dann in einer Sauce serviert. Agnolotti sind eng mit anderen gefüllten Pasta-Varianten wie Ravioli und Tortellini verwandt, unterscheiden sich jedoch in der Form und der Art, wie sie gefaltet und verschlossen werden.

Zutaten:

Für den Nudelteig:

  • 300g Mehl (Typ 00 oder Typ 405)
  • 3 Eier
  • 100g frische Brennesselblätter
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 200g frische Brennesselblätter
  • 200g Ricotta
  • 100g geriebener Parmesan
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Anleitung:

  1. Die Brennesselblätter für den Teig und die Füllung waschen und trocken tupfen. Handschuhe tragen, um die Brennhaare nicht zu berühren.
  2. Die 100g Brennesselblätter für den Teig blanchieren: Blätter in kochendes Wasser geben, 1-2 Minuten köcheln lassen, dann herausnehmen und in Eiswasser abschrecken. Gut abtropfen lassen.
  3. Für den Nudelteig die blanchierten Brennesselblätter, Eier und Olivenöl in einen hohen Rührbecher geben. Mit einem Stabmixer oder Zauberstab fein pürieren, bis eine homogene Masse entsteht.
  4. In einer Schüssel das Mehl und die Brennessel-Ei-Mischung vermengen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 10 Minuten lang kneten, bis er geschmeidig ist. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten ruhen lassen.
  5. In der Zwischenzeit die 200g Brennesselblätter für die Füllung ebenfalls blanchieren: Blätter in kochendes Wasser geben, 1 Minute köcheln lassen, dann herausnehmen und in Eiswasser abschrecken. Gut abtropfen lassen und fein hacken.
  6. Die gehackten Brennesselblätter mit Ricotta, geriebenem Parmesan und Ei in einer Schüssel vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Um Agnolotti per Hand zu formen, befolgen Sie die folgenden Schritte:

  1. Den Teig halbieren und auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen.
  2. Den Teig in etwa 10 cm breite Streifen schneiden.
  3. Mit einer Spritztülle die Füllung mit ca. 1 cm Durchmesser auf die Mitte der Teigstreifen geben.
  4. Den Teig über die Längsachse falten, sodass die Ränder aufeinandertreffen und die Füllung eingeschlossen ist.
  5. Den Teig entlang der Längsachse nahe der Füllung fest andrücken.
  6. Mit beiden Händen Daumen und Zeigefinger verwenden, um kleine “Bonbons” entlang der Füllung zu formen und den Teig zwischen den Füllungen fest zusammenzudrücken.
  7. Einen gezahnten Teigschneider verwenden, um entlang der Längsachse den überschüssigen Teig zu entfernen.
  8. Die einzelnen Agnolotti von der geschlossenen Seite her entlang der Druckstellen in einzelne Stücke schneiden.

Agnolotti kochen und anrichten

  1. In einem großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser die Agnolotti 3-4 Minuten kochen, bis sie an die Oberfläche steigen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen.
  2. Die Agnolotti auf Tellern anrichten und nach Belieben mit etwas geschmolzener Butter, Parmesan und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.