Laden...
Startseite2019-09-06T15:20:09+02:00

UNSERE PRODUKTE

Unsere Pasta wird aufwendig handgemacht und mit hohem Druck durch Bronzematrizen gepresst. Dadurch ist die Oberfläche aufgeraut, die Nudel ist griffig und es bleibt mehr Soße hängen. Nach der Fertigung trocknen wir unsere Pasta sehr langsam. Etwa 30 Stunden bei maximal 30 Grad – wie an einem schönen Sommertag in Italien. Das Resultat: ein tolles Mundgefühl und ein unvergleichlich leckerer Geschmack.

Annette Locken

Spiralnudeln aus Hartweizengrieß

Annette von Droste-Hülshoff (1797 – 1848) ist eine der bekanntesten deutschen Dichterinnen des 19. Jahrhunderts. Sie lebte im Haus Rüschhaus im westfälischen Münster. Zu ihren berühmtesten Werken zählen die Ballade „Der Knabe im Moor“ und die Novelle „Die Judenbuche“.

Ihre stilisierten Porträts mit der zeitgenössischen Lockenpracht waren lange Zeit auf der 20-DM-Banknote und der 1-DM-Briefmarke im Umlauf. Seit 2002 ist sie – in etwas realistischer Darstellung – auch auf der 45-Cent-Briefmarke verewigt.

Krumme Timpen

Hohlnudeln aus Hartweizengrieß

Im Rheinland bedeutet „einen im Timpen haben“, wenn man zuviel getrunken hat und nicht mehr gerade stehen kann.
In Münster gibt es seit 1661 die Straße „Krummer Timpen“. Und obwohl die Straße leicht gekrümmt ist: Der Grund für den klangvollen Namen ist ein anderer. Der Bäckermeister Wilbrand Busch führte dort um 1630 seine Bäckerei. Den Spitznamen „Krummer Timpen“ trug er, weil er das außergewöhnliche Timpenbrot im Sortiment hatte.

Auch diese Nudeln sind nicht perfekt geformt, sondern krumm wie das Brot des münsterschen Bäckers. Die Bäckerei gibt es übrigens schon lange nicht mehr, aber die Straße kennt in Münster fast jeder.

zum Produkt

Knypperdollynk

Muschel-Nudeln aus Hartweizengrieß

Bernd Knypperdollynck (auch Bernt oder Bernhard Knipperdollinck, oder Knipperdolling) stammte aus einer wohlhabenden Tuchhändlerfamilie und war Mitglied der Täuferbewegung in Münster. Während des Täuferreichs in den 1530er Jahren war er Scharfrichter und später auch Statthalter. Nachdem der Fürstbischof die Stadt im Juni 1535 zurückerobert hatte, wurde Knypperdollynck hingerichtet und zusammen mit den anderen führenden Köpfen in eisernen Körben am Turm von St. Lamberti aufgehängt.

Unsere Pasta „Knypperdollynck“ ist der Gnocchetti sardi nachempfunden. Zu Zeiten Knypperdollyncks wurde diese Spezialität auf Sardinien noch per Hand hergestellt, indem man Teigstücke mit dem Daumen auf den Boden eines Flechtkorbes drückte. Dadurch bekam die Nudel ihre charakteristische, geriffelte Oberfläche, die auch heute unsere „Knypperdollynck“ prägt.

Grüner Seeger

Spiralnudeln aus Hartweizengrieß und Bärlauch

Seeger, Kaline, jovel, Leeze?
Besuchern der Stadt Münster kann es durchaus passieren, dass sie ihr Gegenüber nicht verstehen. In so einem Fall handelt es sich meist um eine Begegnung mit Masematte – Münsters Geheimsprache aus Jiddisch, Romani und Münsterländer-Platt. Dieser regionale Dialekt wurde überwiegend in den ärmeren Vierteln Pluggendorf, Klein-Muffi oder im Kuhviertel gesprochen – und dort meist von Händlern und Gaunern. Masematte gibt es seit ca. 1870 und einige Begriffe werden in Münster auch heute noch verwendet. So sagt der Münsteraner „es meimelt“, wenn es regnet und seine Lowine (Bier) trinkt er am liebsten in der „Pinte“ und nicht in der Kneipe.

Übrigens: Unsere jovlen grünen Seeger spachteln sich am besten mit etwas ausgelassener Butter, Pfeffer und Salz.
Seeger = Kerl, Kaline = Mädchen, jovel = toll, Leeze = Fahrrad

zum Produkt

Wilder Knöterich

Bandnudeln aus Hartweizengrieß und Buchweizenmehl

Buchweizen, Soba, Pizzoccheri
Buchweizen gehört zur Familie der Knöterichgewächse und ist kein Getreide. Seine braunen, dreikantigen Früchte haben große Ähnlichkeit mit Bucheckern. In der japanischen Küche wird Buchweizen für die berühmten Soba-Nudeln verwendet, die dort heiß in Brühe, im Sommer aber auch
kalt gegessen werden. In Italien sind sie als Pizzoccheri bekannt und finden dort in deftigen Pastagerichten Verwendung.

Buchweizennudeln sind von graubrauner Farbe und dezent herb und nussig im Geschmack.

Urkorn Khorasan

Nudeln aus 100% Khorasan (KAMUT®)

Khorasan (auch als KAMUT® bekannt) entstand im Laufe der letzten 10.000 Jahre durch die spontane Kreuzung von Weizenarten und verbreitete sich zunächst in Ägypten. Der Name verweist auf den Ursprung in der historischen Region Khorasan in Zentralasien. Das Korn des Khorasan ist etwa doppelt so groß wie ein herkömmliches Weizenkorn und enthält deutlich mehr Eiweiß als Weizen und viele Mineralien und Proteine.

Khorasannudeln sind goldbraun und haben einen milden, nussig-buttrigen Geschmack.

zum Produkt

Zweikorn Emmer

Nudeln aus 100% Emmer

Emmer ist die Urform des heute bekannten Hartweizens. An der Emmerähre wachsen aus jeder Spindelstufe der Ährenspindel zwei Körner, weswegen Emmer auch Zweikorn genannt wird. Emmer gehört zu den Spelzgetreiden, das heißt, seine Getreidekörner sind von einer festen Hülle eingeschlossen. Diese schützt das wertvolle Korn vor Umwelteinflüssen und sorgt gleichzeitig für eine längere Haltbarkeit.

Emmernudeln haben eine charakteristische hellbraune Färbung und ein herzhaftes, leicht nussiges Aroma.

Urkorn Einkorn

Nudeln aus 100% Einkorn

Die Heimat des Einkorn liegt im Gebiet zwischen Euphrat und Tigris. Einkorn ist eine der ersten Erntekulturpflanzen und verdankt seinen Namen der Tatsache, dass sich auf jedem Absatz der Ährenspindel jeweils nur ein Korn befindet. Einkorn enthält viel Rohprotein und einen höheren Gehalt an Mineralstoffen und Spurenelementen als herkömmlicher Brotweizen.

Einkornnudeln haben eine charakteristische kastanien-braune Farbe und einen einzigartigen, ausgeprägt nussigen Geschmack mit dezenter Süße.

zum Produkt

Urkorn Dinkel

Nudel aus 100% Dinkel

Dinkel ist entstanden aus einer Kreuzung von Einkorn, Emmer und Wildgras. Es gehört zu den Spelzgetreiden, das bedeutet, das Korn ist von einer festen Hülle umschlossen, die es vor Umwelteinflüssen schützt. Dinkel enthält zahlreiche Aminosäuren, Mineralstoffe und Vitamine. Hildegard von Bingen beschrieb Dinkel als „das beste Getreide, fettig und kraftvoll und leichter verträglich als alle anderen Körner“.

Dinkelnudeln haben eine goldgelbe Farbe mit rotbraunem Schimmer und einen kernigen, nussigen Geschmack, mit angenehm süßlicher Note.

ÜBER UNS:

Pasta aus Westfalen

Unsere Pasta wird aufwendig handgemacht und mit hohem Druck durch Bronzematrizen gepresst. Dadurch ist die Oberfläche aufgeraut, die Nudel ist griffig und es bleibt mehr Soße hängen. Nach der Fertigung trocknen wir unsere Pasta sehr langsam. Etwa 30 Stunden bei maximal 30 Grad – wie an einem Sommertag in Italien. Das Resultat: ein tolles Mundgefühl und ein unvergleichlicher Geschmack.

Mit Leib und Seele hergestellt in Münster

Mit Leib und Seele ist eine Lebensmittel-Manufaktur aus Münster in Westfalen, die ihre Produkte aus frischen Zutaten liebevoll und mit Leidenschaft handwerklich zubereitet. Dabei sind unsere Erzeugnisse – ganz nach dem Slow-Food Prinzip – lecker, sauber und fair. Wir wollen die Umwelt nicht belasten und die soziale Gerechtigkeit achten.

Aus unserer Küche

Rezepte, Anleitungen und Geschichten

Tomatenketchup selbst gemacht

Nicht nur bei Kindern beliebt: Tomatenketchup als schnelle Sauce für Nudeln. Selbst hergestelltes Tomatenketchup ist nicht nur lecker, sondern vielleicht auch etwas auch gesünder.

Annette Locken al Limone

Ein einfaches, schnelles und wunderbar sommerliches Gericht. Bei der ersten Gabel muss sich der Gaumen eventuell noch an die Säure gewöhnen. Aber dann entfaltet sich das herrlich frische Zitronenaroma.

Nudelsalat mit Ofengemüse

Es sind noch Nudeln vom Vortag übrig, oder es soll ein leckerer Nudelsalat als Mitbringsel für's Buffet sein? Dann ist dieses vegetarische Rezept genau das Richtige.

Spinatpesto

Ein Pesto mit Spinat und Walnüssen, leicht gesüßt mit Rosinen.

Scharfe Krumme Timpen

Gute Pasta, Knoblauch, Olivenöl und Peperoncino - mehr braucht's nicht für dieses tolle Gericht.

Verpackungsentwurf: die Erste

So sieht sie aus, die erste Verpackung, bzw. der erste Entwurf. Für die anfängliche Produktentwicklung der Annette Locken haben wir die ersten Prototypen entworfen und im Familien- und Bekanntenkreis präsentiert.

Sie möchten über Neuigkeiten und neue Produkte informiert werden?
Falls Sie interessiert sind, nehmen wir Sie gerne in unseren Newsletter-Verteiler auf. Tragen dazu Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein: